Technologien

Schutz

Sicherheitssysteme

Audio und Video

Andere Technologien

Technologien

Vom Schutz des Eigentums über die Standortsicherheit, Audio-Video-Systeme und zentrale Überwachung bis hin zu spezifischen Kundenanforderungen.

Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit von Tehnozavod Marušić liegt in drei Hauptbereichen: Schutz, Sicherheitssysteme und Audio-Video-Systeme. Nicht selten benötigen Kunden jedoch mehr – ein breiteres Bild, dass ihre Geschäfte vervollständigt oder eine Situation, die charakteristisch für einen konkreten Fall ist. Hier werden die häufigsten, d.h. die im täglichen Betrieb verwendeten, Technologien als kurze Einführung und als Inspiration für mögliche Lösungen angeführt.

Schutz
Eine Gruppe von Lösungen für das aktive Gebäudeschutzmanagement, das nach den Regeln abläuft, die von den jeweiligen Geschäftsprozessen und von der Anzahl der Personen, d.h. der Durchgangsfrequenz am Standort, abhängt.
Einbruchschutz
Sprechanlagen
Automatischer Durchgang
Zutrittskontrolle
Videoüberwachungssysteme
Einbruchschutz

Die häufigste und einfachste Methode, um Eigentum und Menschen vor Diebstahl und Überfall zu schützen, sind Anlagen zum Einbruchschutz. Die verwendeten Vorrichtungen sind ähnlich, unabhängig davon, ob es sich um private oder geschäftliche Gebäude handelt, doch entscheidend ist ihre Montage, Art und betriebliche Zuverlässigkeit in unterschiedlichen Verhältnissen der Umgebung. Die meisten Hersteller haben nahezu die gleiche Vorgehensweise, die eine Einbruchschutzzentrale, die den Mittelpunkt des Einbruchschutzes darstellt, eine Reihe von Detektoren, die unerlaubtes Verhalten erkennen sollen, und Melde- und Signalgeräte umfasst. Die Auswahl der richtigen Lösung hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, wie z.B. der Risikostufe, der Art der im geschützten Gebäude unternommen Aktivität, dem potenziellen Schaden, der entstehen kann, der Form und Lage des Raumes, und von anderen Umständen, die berücksichtigt werden sollen.

Je nach den Besonderheiten des Gebäudes oder des Kunden, können mehrere Lösungen entworfen werden, angefangen mit den elementaren Magnetkontakten und Bewegungsmeldern für einfache Gebäude, bis hin zu Mikrowellenschranken und eingegrabenen seismischen Kabeln für komplexe Systeme, wenn ein hohes Sicherheitslevel im Freien notwendig ist. Die in Tehnozavod Katalog genannten Hersteller und Produkte eignen sich für Wohn- und Geschäftsgebäude jeder Größe, damit auch für Fabrikgebäude und explosionsfähige Atmosphären, und Gebäude mit hohem Risiko oder von nationalem Interesse.

Sprechanlagen

Sprechanlagen werden gewöhnlich für Kommunikationszwecke in Büros und Wohngebäuden verwendet. Es gibt viele Ausführungen, von einfachen Systemen, die ein Rufgerät am Gebäudeeingang mit einem Empfangsgerät verbinden, das elektronische Türschlösser öffnen kann, bis hin zu komplexeren Systemen, die ein mehrfaches Rufgerät mit mehreren Empfangsgeräten verbinden. Hinsichtlich der Kommunikationsart unterscheidet man hauptsächlich zwischen Audiokommunikationssystemen und Videokommunikationsgeräten.

Häufig werden die Systeme mit kontaktlosen Kartenlesern, Tastaturen, Fingerabdruckscannern, usw. erweitert, um befugten Personen ungestörten Zutritt in die geschützten Gebäude zu ermöglichen. Ein immer häufigeres Element in Sprechanlagen ist die Videoverifikation, die für Automatisierungszwecke und für eine bessere Überwachung der geschützten Gebäude in Durchgangskontrollsysteme und Videoüberwachungssysteme zusätzlich eingebaut werden kann.

Automatischer Durchgang

Unter automatischem Durchgang versteht man meistens das automatische Öffnen von Schranken nach einem Scanvorgang, wobei die Schranken in Wirklichkeit als selbstständiges System oder als Teil eines größeren Systems, das andere Elemente der Durchgangskontrolle, Videoüberwachung, Brandmeldung o.a. umfasst, benutzt werden können. Grundsätzlich geht es darum, dass unbefugten Personen der Durchgang auf mechanische Weise verweigert und befugten Personen automatisch ermöglicht wird, wie auch in geplanten oder außerordentlichen Situationen.

Ein einfaches Beispiel eines selbstständigen Systems sind Zufahrtsscharanken an Parkplatzeingängen, die man über eine Fernbedienung aus dem Wagen aus öffnet und schließt. Oder Schranken und Rolltore bei Garteneingängen, mechanische Sperranlagen in Stadien, die durch das Scannen der Eintrittskarte geöffnet werden, und auch Sperranlagen vor dem Eingang zu Toiletten, die erst benutzt werden können, nachdem Kleingeld in die Anlage eingeworfen wird.

In komplexeren Systemen können verschiedene Anlagen miteinander verbunden und ineinander eingebaut werden.

Es folgen einige übliche Beispiele:

  • Automatisches Öffnen von Schranken nach optischer Kennzeichenerkennung oder Identifizierung mithilfe elektromagnetischer Wellen (RFID) von eingebauten kontaktlosen Chips
  • Öffnen aller Ausgangstüren und Schranken im Brandfall
  • Verriegelung bestimmter Räume nach Ende der Arbeitszeit und Zutrittsmöglichkeit nur für bestimmte Personen
  • Öffnen der Eingangstüren mit Smartphones
  • Automatische Systeme für das Bezahlen von Parkgebühren und das Verlassen von Parkplätzen
  • Personenverfolgung in Echtzeit und automatisches Öffnen, wenn die Person in Eingangsnähe ist
Zutrittskontrolle

Zutrittskontrollsysteme bilden die Sicherheitsgrundlage jedes Gebäudes und eine besondere Bedeutung kommt ihrem Entwurf und Design zu. Die meisten Zutrittskontrollsysteme sind ausbaufähig und netzwerkorientiert und bieten Integrationsmöglichkeiten, bzw. sie können mit anderen technischen Schutz-, Videoüberwachungs-, Brandmeldungs-, Einbruchschutz- und Beschallungssystemen verbunden werden. Heutige Durchgangskontrollsysteme funktionieren überwiegend mithilfe von kontaktlosen Identifizierungskarten, neben denen, bei größerem Sicherheitsbedarf, bestimmte Codes oder bestimmte biometrische Merkmale, wie z.B. Fingerabdruck oder Augenscan, eingeführt werden können.

Selbstverständlich gibt es eine Vielzahl von Lesern, die je nach angestrebtem Schutzniveau, Leserentfernung, Durchgangsgeschwindigkeit und den sonstigen Besonderheiten des Gebäudes benutzt werden können. Andererseits werden im Rahmen des Programmpakets Regeln, nach denen das System funktioniert, definiert und so erhalten Kunden, bzw. Karten, ihre Befugnisse. Eine zusätzliche und häufige, auf die Arbeitszeit fast unbemerkbar aufbauende, Funktion der Durchgangskontrollsysteme ist die Arbeitszeiterfassung.

Je nach betrieblicher Komplexität und den Wünschen des Kunden können dazu besondere Leser / Anlagen benutzt werden, auf denen der Zweck des Scanvorgangs markiert werden kann (Eingang, Ausgang, Diensteingang/Dienstausgang, Pause, usw.).

Videoüberwachungssysteme

Videoüberwachungssysteme gehören zu Vorbeugemaßnahmen, die einen potenziellen Täter vom Begehen einer Straftat abhalten sollen. Sollte es zur Untat oder einem anderen ungewollten Ereignis doch kommen, können die Umstände mithilfe des Videoüberwachungssystems ermittelt werden, um den Täter zu finden und den Grund des Ereignisses herauszufinden. In der heutigen Zeit der IP-Kommunikation gehören Videoüberwachungskameras zum Alltag. Deshalb bezieht sich eine der ersten Fragen, die man sich vor der Entwicklung eines Systems zu stellen hat, auf die Hauptfunktion des Systems – was ist sein Ziel: das Verhindern, Entdecken, Erkennen oder Identifizieren einer Person / eines Ereignisses.

In Abhängigkeit davon wird die passende Bildauflösung, Skalierbarkeit des Systems und die zunehmend auf dem Markt verwendete intelligente Videoanalyse ausgewählt.

Dank leistungsfähigen Prozessoren und Computern übernimmt die intelligente Videoanalyse immer mehr Prozesse und erleichtert den Kunden die Arbeit. Sie ist immer noch weit entfernt von ihrer Darstellung in Krimi- und Actionserien als sehr einfache und allgemein übliche Erscheinung, trotzdem sind ihre Funktionen und die zusätzlichen Vorteile, die sie bietet, unbezweifelbar. Die häufigsten Anwendungen der Videoüberwachung:

  • Kennzeichenerkennung und automatisches Öffnen oder Schließen von Schranken
  • Automatische Alarmierung, wenn sich Objekte nicht in die vorgesehene Richtung bewegen (z.B. Tankstellenausfahrten auf Autobahnen)
  • Ungewöhnlich viel Verkehr auf einem Gebiet
  • Bewegung in geschützten / verbotenen Gebieten
  • Zählen von Personen, Fahrzeugen, usw.
  • Entdecken, dass Objekte verschwunden sind (z.B. Kunstwerk im Museum) oder unvorhersehbare Situationen aufgetreten sind (z.B. zurückgelassenes Gepäck in Flughäfen)
Sicherheitssysteme
Zu Sicherheitssystemen zählen Systeme, die auf verschiedene Wege vor Gefahren warnen und sich so unmittelbar auf die Sicherheit von Menschenleben auswirken.
Brandmeldung
Beschallungs- und Evakuierungssysteme
Gasdetektion
Brandmeldung

Systeme, die zur frühzeitigen Branderkennung dienen und dadurch Menschenleben und Eigentum vor großem Schaden, den Brände verursachen können, schützen. Es ist einfacher, ein Feuer in der Anfangsphase zu löschen, während ein voll entwickelter Brand oft das ganze Gebäude zerstört. Deshalb ist es äußerst wichtig, in Brandmeldesysteme, die Feuer oder Rauch frühestmöglich erkennen, zu investieren. Tehnozavods Brandmelder schützen Gebäude verschiedener Arten und Zwecke, wie z.B. Banken, Museen, Sport- oder Sakralgebäude, Hotels, Krankenhäuser und Geschäftsgebäude. Die Wichtigkeit ihrer Anwendung in Fabrikgebäuden, großen Hallen, explosionsfähigen Atmosphären ist bewiesen, und sie werden immer öfter in der Branderkennung im Freien, die über Videokameras erfolgt, angewendet, was die perfekte Lösung für Nationalparks ist.

Unter ihnen gibt es Anlagen mit ein paar Dutzend oder ein paar Tausend Meldern, die entweder selbstständig oder vernetzt sind, lokal- oder ferngesteuert werden, und mit anderen technischen Schutzsystemen verbunden sind.

Beschallungs- und Evakuierungssysteme

Beschallungs- und Evakuierungssysteme haben eine äußert wichtige Funktion in Gebäuden mit einer hohen Fluktuation von Menschen, wie in Shoppingzentren, Konzerthallen und Flughäfen. In normalen Betriebsbedingungen dienen sie zum Herstellen einer angenehmen Atmosphäre und in Gefahrensituationen zur rechtzeitigen Alarmauslösung, ohne dass dadurch Panik ausgelöst wird. Durch die Wahl solcher Systeme wird das Sicherheitsniveau erhöht, weil bei Bedarf die Musik automatisch stummgeschaltet wird und wichtige Nachrichten an alle Personen innerhalb des Gebäudes oder nur in den gefahrenbedrohten Teilen übermittelt werden.

Die Grundfunktionen dieser Systeme sind:

  • Hintergrundmusik, die für jede Zone einzeln eingestellt werden kann
  • Übermittlung von Sprachnachrichten an die sich im Gebäude befindende Personen, unabhängig davon, ob es sich um Service-, informative oder kommerzielle Nachrichten handelt
  • Bei Bedarf Benachrichtigung und Alarmierung durch das Abspielen von im Voraus gemachten Aufzeichnungen
  • Evakuierungsmanagement durch Alarmsignalgenerierung bei Gefahrenerkennung
Gasdetektion

Unabhängig davon, ob es sich um Wohn- und Geschäftsgebäude oder Industriegebäude handelt, ist es notwendig, die Konzentration von toxischen Gasen, die die Gesundheit von Menschen gefährden können, zu messen. Wenn explosiv-entzündliche Gase mit Luft in Kontakt kommen, kann das verheerende Folgen für Mensch und Umwelt haben. Das Gasdetektionssystem ist eines der Systeme, denen eine Schlüsselrolle zukommt, weil es unmöglich ist, einen Großteil der Gase durch Riechen, Hören oder Sehen wahrzunehmen und aus diesem Grund müssen zuverlässige Systeme entworfen werden, um tragische Folgen zu vermeiden. In diesem Zusammenhang wird Gas als „stiller Mörder“ bezeichnet. Es gibt eine Reihe von Gasdetektoren, die sich nach der Technologie, der Art des Gases, für die sie gedacht sind, und den Umständen, in denen sie verwendet werden, unterscheiden. Tehnozavod hat viel Erfahrung mit und eine lange Liste von Gasdetektionssystemen, die sowohl in Heizräumen als auch in Anlagen mit hohem Risiko in der Öl- und Gasindustrie eingebaut wurden.

Gase, die besondere Beachtung verdienen:

  • GIFTIGE: Kohlenmonoxid (CO), Kohlendioxid (CO2), Schwefelsäure (H2S), Schwefel-IV-Oxid (SO2), Stickstoffmonoxid (NO), Stickstoffdioxid (NO2), Salzsäure (HCl), Sauerstoff (O2), Chlor (Cl2), Ammoniak (NH3)
  • EXPLOSIVE/ENTZÜNDLICHE: Wasserstoff (H2), Erdgas / Methan (CH4), Propan-Butan, Isopropylalkohol, Hexan (C6H14), Oktan Benzin, Acetylen (C2H2), Ethylen (C2H4), Ammoniak (NH3), Butanon, Ethanol (C2H5OH), Methanol (CH3OH), Toluol, Pentan (C5H12), Ethylenoxid (C2H40)
Audio und Video
Eine Gruppe von Systemen, die audiovisuelle Dienstleistungen auf ein höheres Niveau bringen und die den Geschäftsergebnissen im Gebäude, in dem sie installiert sind, bedeutend beitragen.
Konferenzsysteme
Simultandolmetscheranlagen
Videopräsentationsanlagen
Beschallungs- systeme
Konferenzsysteme

Konferenzanlagen werden verwendet, wenn man mit einer größeren Anzahl von Teilnehmern gleichzeitig kommunizieren muss. In solchen Situationen genügt die Standardausrüstung für einfache Videogespräche nicht mehr. Man braucht professionelle Mikrofone und Lautsprecher, die sich auf einzelne aktive Teilnehmer fokussieren und andere Ton- und Geräuschquellen isolieren. Die Komplexität der zu diesem Zweck gebrauchten Ausrüstung steigt je nach Größe des Raumes, Teilnehmerzahl, Art und Anzahl der Geräte, die bei der Präsentation benutzt werden, Dolmetschbedarf und anderen Faktoren. Die Anlagen können in fast allen Besprechungsräumen, größeren Konferenzsälen, Vorlesungssälen in Universitäten, usw. angewendet werden.

Konferenzanlagen bestehen aus den folgenden Komponenten:

  • Zentralausrüstung – verbindet alle Teile des Systems in eine Einheit und enthält gleichzeitig Algorithmen zur Datenverarbeitung und logische Einstellungen für die Kontrolle des ganzen Systems.
  • Pulte für Teilnehmer und Vorsitzende und das nötige Zubehör – das komplette Set, das Audioinformationen empfängt und Informationen in die Konferenzanlage sendet. Die Stationen funktionieren auf dem „Master/Slave“-Prinzip, in dem eine vorsitzende Station Vorrang vor den anderen hat. In der Praxis bedeutet das, dass die Teilnehmer sich zu Wort melden, während der Vorsitzende den Teilnehmern das Wort in jedem Augenblick erteilen oder entziehen kann.
  • Anlagen für Musik- und Sprachwiedergabe – je nach Bedürfnissen bestehen sie aus Verstärkern und Lautsprechern, aber manchmal nur aus Kopfhörern. Abhängend von der Größe des Raumes und anderen Besonderheiten können einfache analoge Systeme oder komplexere digitale Systeme verwendet werden.
Simultandolmetscheranlagen

Simultandolmetschen und Konferenzanlagen stehen in engem Zusammenhang. Da Konferenzteilnehmer oft nicht aus dem gleichen Sprachraum kommen, ist es notwendig, einzelne Teilnehmervorträge für andere Teilnehmer zu übersetzen. Mithilfe von Simultandolmetscheranlagen sollen Informationen an jeden einzelnen Teilnehmer unauffällig, auf einer ihm verständlichen Sprache, übermittelt werden, ohne dass die anderen Teilnehmer, die die Verdolmetschung nicht brauchen, durch sie gestört werden. Je nach Zweck des Raumes gibt es mehrere Ausführungen der Systeme, wie z.B. drahtlose Audioübertragungssysteme in Form von Taschenempfängern und Kopfhörern. Die Anlagen bestehen zu diesem Zweck meist aus drei Teilen:

  • Dolmetschereinheit – Kabine, die den Dolmetscher von den Teilnehmern akustisch trennt, Eingangsmikrofon mit Sprachraumauswahl, Kopfhörer und Lautsprecher für die Übermittlung des zu dolmetschenden Inhalts
  • Anlage für Sprachwiedergabe und Wiedergabe der Hintergrundmusik – Einheit, die alle Audioinformationen an alle Teilnehmer über eine Leitung sendet
  • Ausrüstung für Sprachempfang und Empfang der Hintergrundmusik – übermittelt Informationen an den Endverbraucher, der meistens Kopfhörer hat, um die Sprachkanäle zu hören, was die anderen Konferenzteilnehmer kaum stört
Videopräsentationsanlagen

Bei einer Vielzahl der heutigen Geschäftsprozesse finden Videopräsentationsanlagen Anwendung, von internen zu externen Vorträgen, Präsentationen oder Besprechungen, bis hin zu Konferenzen, Kongressen und anderen ähnlichen Veranstaltungen. Unabhängig von den jeweiligen Bedürfnissen und Räumlichkeiten nutzt Tehnozavod seine Erfahrung und Kenntnisse, um bei der Auswahl von Technologien und Produkten zu helfen: Leinwände, die Vorder- und Rückprojektion unterstützen, unterschiedliche Bildschirme, Videowände mit gleichmäßiger oder ungleichmäßiger Form und andere Teile. Die Lösungen unterscheiden sich je nach Haltbarkeit, Bildeigenschaften, Resistenz gegen Witterungsverhältnisse, Maßen, Preisen und der Qualität der Projektion bei unterschiedlicher Beleuchtung. Im Rahmen der Lösungen für Videopräsentationen bietet das Unternehmen ganzheitliche Systeme, die alle Elemente umfassen, was auch den Einbau des Systems in den Raum, in dem es genutzt werden soll, einschließt.

Beschallungs- systeme

Jedes qualitativ hochwertige Beschallungssystem beruht auf einem qualitativ hochwertigen Projekt, das die Eigenschaften des Raumes und den Zweck des Systems berücksichtigt, um eine gute Verständlichkeit der Sprache und gute Qualität der Musikwiedergabe überall zu gewährleisten. Darauf bauen die anderen Teile des Systems auf: Tonquellen (CD, MP3, Radio), Signalbearbeitungseinheiten, Leistungsverstärker und Lautsprecher. Ein so entwickeltes System kann man als ganzheitliches System bezeichnen.

Je nach Zweck des Raumes kann man über eine Anlage unterschiedliche Nachrichten und Musik in verschiedenen Teilen des Gebäudes spielen, Musik bei bestimmten Ereignissen automatisch stummschalten, die Lautstärke des Tons in einzelnen Räumen lokal einstellen und andere Handlungen ausführen.

In Geschäftsgebäuden mit einer hohen Fluktuation von Menschen erweist sich das Verbinden von Evakuierung und Beschallung mit Feuermelde- und Gasdetektionssystemen als sehr nützlich. In normalen Betriebsverhältnissen spielt man über das System Musik, während es im Brandfall zur Meldung von freien Rettungswegen und anderen Informationen, die Menschenleben und Eigentum retten können, dient, ohne dabei Panik auszulösen.

Andere Technologien
Unterschiedliche Systeme und Werkzeuge, die mit spezifischen Funktionen und Aufgaben entworfen wurden.
RFID-Tracking
Zentralüberwachung
Arbeitszeiterfassung
RFID-Tracking

RFID ist eine Methode der automatischen Identifikation, die auf den Prinzipien der Fernspeicherung und der Datenübertragung mit elektromagnetischen Wellen beruht. Durch die Verwendung von besonderen Lesegeräten, Antennen, Aufklebern oder Einlagen können einzelne Gegenstände oder Personen identifiziert werden. Deshalb hat das System ein sehr breites Anwendungsspektrum. Die Zugangskontrolle mittels kontaktloser Karten wird oft und regelmäßig gebraucht, obwohl die RFID-Technologie zunehmend in Echtzeit-Lokalisierungssystemen (Real Time Location Systems), die Gegenstände in Echtzeit und -raum verfolgen, angewendet wird.

Mit dieser Technologie kann sowohl der Warenverkehr automatisch detektiert werden, als auch eine Reihe von Alarmmeldungs- und Benachrichtigungsszenarios entworfen werden, die für die Verfolgung (Archive, Lager, Speicher, Warenbestände, Laufbänder, Bereitstellung/Verlagerung von Anlagen, usw.) von überragendem Interesse sind.

Dank der RFID-Technologie kann das Personal ungestört/normal weiterarbeiten, während das System die Wege, die Personal und Gegenstände zurücklegen, automatisch aufzeichnet. Indem mit RFID-Technologie ausgestattete Durchgänge in zentrale Eingänge/Ausgänge eingebaut werden, wird die Verfolgung des Warenverkehrs sichergestellt, und durch die Anwendung von Hand-Lesegeräten kann man eine Bestandsaufnahme des ganzen Systems innerhalb von Minuten durchführen. Die Technologie kann auch dazu verwendet werden, um Gegenstände, die nicht mehr auf ihrem Platz sind, an- und abzumelden, um Ortsveränderungen zu registrieren, um die Anlagen zu durchsuchen, usw.

Die Tags dienen zur Artikelidentifikation, darüber hinaus können sie mit anderen wesentlichen Daten (z.B. Datum der letzten Wartung, Mitarbeiter, der die Geräte übernommen hat, Inventarnummer, usw.) beschrieben werden. Danach kann man diese Daten löschen und die Tags mehrmals erneut beschreiben. Es gibt auch spezielle Tags mit eingebauten Alarmtasten, die nach Wunsch programmierbar sind.

Unabhängig davon, ob es sich um ein Archiv, Lager, Geschäft, in dem Zahlungen abgewickelt werden, Bestandsaufnahmen oder um die Verfolgung von Personal oder von Erkrankten und Behinderten handelt, gibt es eine Reihe von Lösungen, die alle genannten Zwecke erfüllt.

Zentralüberwachung

Die Aufgabe der Zentralüberwachung ist es, Meldungen über unerwünschte oder gefährliche Ereignisse in geschützten Gebäuden zu empfangen, eine Reihe von Schutzaktivitäten einzuleiten, die Situation in den Gebäuden zu beobachten und alle anderen Verhältnisse zu überwachen. Die Zentralüberwachung beruht auf der Kunden-App Supervisor. Sie wird für die Automatisierung und Vereinfachung der Handlungen des Überwachungszentrums und für das Integrieren und Verbinden der Reaktionen verschiedener Module für Sicherheit und technischen Schutz benutzt. Die Steuerung der Zentralüberwachung erfolgt einfach über Alarme, wenn ein Alarm ausgelöst wird, reagieren die anderen Module, d.h. die Videoüberwachung (Vorwärtsbewegung der Kamera), GIS-Karten und Grundrisse (Blinken des Symbols auf der Karte von Kroatien und auf dem Grundriss des Gebäudes) und die Videowand (Anzeigen der bei ausgelöstem Alarm empfohlenen Verfahrensweise auf der Videowand).

Arbeitszeiterfassung

Die Arbeitszeiterfassung bezieht sich auf das System, mit dem die Arbeitszeit von Mitarbeitern in einem Unternehmen erfasst und verwaltet wird. Es besteht aus einem Hardware- und Software-Teil. Der Hardware-Teil setzt sich aus Geräten (Leser, Kontrollgeräte, Anlagen, usw.) zusammen, die Mitarbeiter für die Aufzeichnung ihrer Anwesenheit benutzen (durch Kartenscannen, Fingerabdruck, …), während der Software-Teil das Supervisor-Webapp-Modul ist. Das Programm des Arbeitszeiterfassungsmoduls verfügt über einen administrativen Bereich, in dem mitarbeiterbezogene Parameter, ihre Dienstpläne und Schichten bestimmt werden, und in dem überwacht wird, ob sich Mitarbeiter an die genannten Vorgaben halten. Die Ergebnisse des Verhaltens der Mitarbeiter auf dem Arbeitsplatz kann man in Form von Berichten (periodischen, monatlichen, offiziellen) durchsehen und in verschiedenen Formaten auf dem Computer speichern.